Windkraftanlagen im Sichtbereich von Wahlstedt (Fehrenbötel)

Windkraftanlagen im Sichtbereich von Wahlstedt (Fehrenbötel)

12. Dezember 2018 0 Von Hans-Uwe Schwarz

Grundsätzlich sei vorausgeschickt, wir sind nicht gegen erneuerbare Energien! Sie sollten aber da produziert werden, wo sie das Leben von Menschen und Natur nicht, bzw. nur geringfügig beeinflussen.

Betrachten wir einmal die Situation, dass wir unsere Stadt noch erweitern, ausdehnen wollen, dann ist es ratsam, sich heute darum zu kümmern.

Über den Investor ist festzustellen, dass er gerne auch nicht lukrative Projekte plant, baut und sie nach Fertigstellung an chinesische Investoren verkauft. Auf der Internetseite des Unternehmens www.uka-gruppe.de wird diese Tatsache auch nicht verschwiegen und ist für Jeden sichtbar. Die Steuereinnahmen bleiben dann auch nicht mehr in der Region!

Einwände gegen die Errichtung dieses Windparks können noch bis zum 03.01.2019 um 00:00 Uhr per Post oder E-Mail eingereicht werden.

Postalisch an:

An den Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein, Staatskanzlei – Landesplanung, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel

E-Mail an:

windenergiebeteiligung@im.landsh.de

Hier nun einmal das betroffene Gebiet, direkt vor Wahlstedts Tür.

Die Wirkungskreise der Anlagen.

Die Auswirkung auf die Umgebung.

Schlagschattenbelastung

Höhenmaßstab 1:100

Als Vergleich zu einer Anlage mit einer Höhe von 230 m, dagegen sind andere Objekte eher „sehr klein“.